Erstes Workcamp erfolgreich beendet


Bild "NiederlandeGruppe.JPG" Das erste Workcamp des Projektsverbunds "Vielfalt fördern!" in Heerlen ist erfolgreich beendet. Eine Gruppe mit 8 Jugendlichen ist am 1. März 2010 nach Heerlen gereist, um dort einen Monat lang gemeinsam zu leben, zu arbeiten und neue Eindrücke von der Kultur unseres Nachbarlandes zu sammeln.

In den Werkstätten des Arcus College haben die Jugendlichen unter Anleitung von Fachkräften aus Dortmund ein Betonsofa gebaut und mit Fliesen gestaltet. Wie ein solches Sofa entsteht, können Sie hier nachlesen. Arbeitsschritte der Mosaikbank.pdf

Das Betonsofa wurde auf dem Schulgelände des Arcus College aufgestellt und am 25.03.2010 in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht. VertreterInnen der Schulleitung, LehrerInnen und SchülerInnen nahmen daran teil und freuen sich über die Bereicherung ihres Schulgeländes.

Bild "Bank_Heerlen.JPG" Neben dem Arbeitsprojekt gab es ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Neben Ausflügen nach Maastricht und zur Valkenburg, besuchte die Gruppe gemeinsam ein Freizeitbad, ging zum Bowling, ins Kino, machte Fahrradtouren in die Umgebung und spielte Fußball am Haus mit eigens von den Jugendlichen gebauten Toren. Einigen der TeilnehmerInnen besuchten ein Erstliga-Fußballspiel in Kerkrade.

Das Workcamp war das erste in einer Reihe von 12 Workcamps, die bis Mitte 2012 im Rahmen des Projektverbunds "Vielfalt fördern!" stattfinden werden und war damit für alle Beteiligten sehr spannend und ereignisreich. Am Schluss waren sich aber alle einig: Es war eine tolle Zeit, in der Jugendliche und BetreuerInnen viele neue Erfahrungen gesammelt haben!



Erstes Workcamp in Kefken


Bild "Türkei Gruppe2.JPG" Vom 12.04. bis zum 07.05.2010 fand unser erstes IdA-Workcamp in Kefken in der Türkei statt. Mit 17 Jugendlichen aus Dortmund und fünf Jugendlichen aus Istanbul haben wir vier Wochen im Camp Kefken gelebt und gearbeitet.

Mit vielen Leuten konnten wir viel auf die Beine stellen. Eigentlich wollten wir zwei Mosaikbänke bauen und ein Garten- und Landschaftsbau-Projekt auf dem Gelände des Camps umsetzen. Zustäzlich haben die Jugendlichen dann aber eine Mauer am Strand mit Schattenbilder zu einem Kunstwerk umgewandelt, Bäume gepflanzt, einen Grill für das Camp gebaut, Tische und Bänke abgeschliffen und in der Großküche gekocht. Einen kleinen Eindruck in Bildern bekommt man hier: Übersicht Arbeitprojekte.pdf

Auch die Jugendlichen haben ihre Erfahrungen und Erlebnisse festgehalten. Eine Auswahl der Berichte aus dem Camp findet sich hier:
GirlsGirlsGirls.pdf  Dritte Woche in Kefken1.pdf

Bild "Türkei2 shopping.JPG"Natürlich kam neben der Arbeit auch das Freizeitleben nicht zu kurz. In und um das Gelände herum gab es viel zu entecken und zu sehen. Die Gruppe hat Ausflüge ins Dorf und Spaziergänge die Küste entlang gemacht, ein Fussballturnier veranstaltet, die naheliegende Schule besucht, Lagerfeuer am Strand gemacht und vieles mehr.
An den Wochenenden fanden Ausflüge in die Umgebung statt: nach Kandira, Izmit und Istanbul.

Am Schluss waren sich alle einig: Nach Kefken würden wir wieder fahren!





Das zweite Workcamp in Heerlen ist abgeschlossen


Bild "IdA3 Gruppe.JPG"Am 07.06.2010 ist die zweite IdA-Gruppe nach Heerlen aufgebrochen. 17 Jugendliche aus Dortmund und Umgebung werden hier in vier Wochen eine Caféteria des Arcus Colleges aufwerten. Es sollen Raumteiler für die Cafeteria des Arcus College entstehen und zahlreiche Projekte zusammen mit niederländischen SchülerInnenn stattfinden.

Ihre Erlebnisse haben die TeilnehmerInnen in Wochenberichten festgehalten:
Erste Woche: Erste Woche in Gulpen.pdf
Zweite Woche: Zweite Woche in Gulpen.pdf
Dritte Woche: Dritte Woche in Gulpen.pdf
Vierte Woche: Vierte Woche in Gulpen.pdf

Bericht über das Kochprojekt in der Schulcafeteria: Die Küche in den Niederlanden.pdf

Am 2. Juli 2010 fand die Abschlusspräsentation der Gruppe im Arcus College in Heerlen statt. In feierlichem Rahmen wurden die gemeinsam gebauten Raumteiler und Pflanzkübel für die Cafeteria des Berufskollegs von den Jugendlichen an die Schulleitung übergeben. Die Teilnehmer bekamen Teilnahmebescheinigungen und europäische Mobilitätspässe überreicht. Unsere niederländischen Partner waren von den Ergebnissen und der Professionalität unserer Arbeit begeistert und freuen sich auf unseren nächsten Besuch im Oktober.



Zweites Workcamp in Kefken


Bild "Kefken Terasse.JPG"Seit dem 1. September befindet sich die zweite IdA-Gruppe Kefken in der Türkei. Das Arbeitsprojekt dieses Workcamps findet in der örtlichen Schule in Kefken statt. Die Jugendlichen führen dort Renovierungsarbeiten durch, um den Kindern und Jugendlichen vor Ort ein Lernen in einer schöneren Umgebung zu ermöglichen.

Ihre Erlebnisse und Erfahrungen haben die Jugendlichen wieder in Berichten zusammengefasst:
erste Woche Kefken zwei.pdf
zweite Wochen in Kefken.pdf
dritte Woche in Kefken2.pdf
vierte Woche in Kefken2.pdf
Bild "Arbeiten.JPG"

Nach einem Monat Arbeit sind eine Bühne und ein Raum, der als Veranstaltungsraum genutzt werden kann entstanden. Die Gruppe hat zudem eine Cafeteria gestaltet. Das erfolgreiche Beenden des Projektes wurde mit Zertifikaten und viel Lob von der türkischen Seite belohnt!


Bild "BayramI.JPG" Auch dieses Mal hatten die Jugendlichen die Möglichkeit der türkischen Kultur näher zu kommen. Der Aufenthalt in Kefken zeigte der gesamten Gruppe, wie die Fastenzeit mit dem Bayramfest beendet wird. Das Essen und die familiäre Nähe stehen dabei im Mittelpunkt, die Gruppe hat dieses bei einer Einladung zu einer Familie in Kefken erfahren.



Die Freizeit wurde aus einer Mischung Sport im Camp, Schwimmen im Meer, Ausruhen in der Sonne, Spaziergängen in der Umgebung sowie Städteausflügen gestaltet. Besonders beeindruckend waren die Ausflüge nach Istanbul.  

Bild "ÖrtaköyI.JPG" Auch an den Abenden kam keine Langeweile auf. Gemeinsame Spieleabende, Lagerfeuer am Strand oder gemeinsames Zusammensitzen ließen den Monat schnell vergehen.

Bild "Gruppenfoto.JPG" Nach der Ankunft in Deutschland konnten nach diesem Workcamp auch wieder alle zustimmen: die Zeit ist zu schnell vorbeigegangen!